Online Poker Profi

Home
Poker Geschichte

Pokerrume
Pokerregeln
Poker Strategie

Poker Bonus Codes
Poker-Rangfolge

Poker Spiele

Texas Holdem
Omaha High
Stud Poker
7 Card Stud Poker


Pokerregeln

Pokerregeln GB

Pokerregeln ES

Pokerregeln FR

Pokerregeln NL

Pokerregeln IT

Pokerregeln SE

Pokerregeln DK

Pokerregeln NO

Pokerregeln FI

Pokerregeln PT


100 % Bonus bis 50 $ / PokerStars Bonus Code: Link

Deutsch
Englisch
Spanisch...

jetzt spielen

100 % Bonus bis 50 $ / PokerStars Bonus Code: Link

bwin Poker Bonus Codes 2011: $100 bwin Bonus | $250 bwin Bonus | $500 bwin Bonus

Pokerregeln


Pokerregeln
Unter Poker versteht man verschiedene Kartenspiele, bei denen die Spieler versuchen, mit den Karten (das Blatt oder die Hand) zu gewinnen, die sie in der Hand halten. Beim Poker gibt es einen Gemeinschaftstopf -den Pot, in den alle Wetteinstze aller Spieler eingezahlt werden und den am Ende der Spieler erhlt, der entweder das hchste Blatt hat oder dessen Wetteinsatz von keinem seiner Mitspieler mitgehalten wird.

Unsere Seven Card Stud und Omaha Pokervarianten werden auf zwei Mglichkeiten gespielt: "High-only" (nur das hchste Blatt gewinnt) und "High-Low Split" (das hchste und niedrigste Fnf-Karten-Blatt teilen sich den Pot). Unsere Texas Hold'em Pokervariante wird immer "High-only" mit einer No Limit (Kein Limit), Pot Limit (Topf Limit) und Limit Option gespielt. Fr eine genaue Aufstellung der Wertigkeiten der Kartenkombinationen gehen Sie bitte auf unsere Pokerblatt Wertigkeiten Seite.

Alle Pokerspiele beginnen damit, dass jeder Pokerspieler einen festgelegtem Grundeinsatz einzahlen muss, um den dann gespielt wird. Bei Seven Card Stud gibt es zwei festgelegte Grundeinstze, genannt Ante und Bring-in. Bei Texas Holdem und Omaha bezeichnet man die vorgeschriebenen Grundeinstze als Small Blind (kleiner Wetteinsatz) und Big Blind (grosser Wetteinsatz). Bei jedem Pokerspiel gibt es verschiedene strategische Bietoptionen, die die Spieler wahrnehmen knnen:

1. CHECK (PASSEN)
Wenn in der aktuellen Runde noch kein Spieler ein Gebot abgegeben hat, kann man "checken". Man gibt somit an den nchsten Spieler weiter, der im Uhrzeigersinn links daneben sitzt. Durch einen Check verliert man nicht das Recht, um den Pot zu spielen, sondern gibt nur in dieser Runde kein Gebot ab. Falls whrend einer Runde alle Spieler checken, ist die Runde abgeschlossen.

2. BET (SETZEN/EIN GEBOT ABGEBEN)
Wenn in der aktuellen Runde noch kein anderer Spieler ein Gebot abgegeben hat, kann man setzen. Wenn ein Spieler setzt, kann der Spieler im Uhrzeigersinn links von ihm (und alle nachfolgenden Spieler) aussteigen, erhhen oder mitgehen.

3. FOLD (FALTEN/AUSSTEIGEN)
Geht man das Gebot nicht mit - man sein Blatt "faltet" - ist man ganz aus dem Spiel draussen, kann nicht mehr setzen und hat somit auch keine Chance mehr, den Pot zu gewinnen. Alle bis dahin gettigten Einstze sind verloren.

4. CALL (MITGEHEN)
Wenn in der aktuellen Runde ein Gebot abgegeben wurde, kann man mitgehen. Man muss den gleichen Betrag einsetzen, den der/die Spieler(in) zuvor gesetzt hat.

5. RAISE(ERHHEN)
Wenn in der aktuellen Runde ein Gebot abgegeben wurde, kann man erhhen. Man geht das zuvor gesetzte Gebot mit und muss dieses noch erhhen. Alle nachfolgenden Spieler mssen dann entscheiden, ob sie mitgehen oder nochmal erhhen ("Re-Raise"), um im Spiel zu bleiben.


In jeder Bietrunde wird so lange weitergeboten, bis der letzte Spieler agiert hat. Danach beginnt eine neue Pokerrunde.

Sobald in der letzten Bietrunde alle noch aktiven Spieler das letzte Gebot mitgegangen sind oder erhht haben, beginnt der “Showdown”. Die Spieler zeigen nun nacheinander ihr Blatt und es wird entschieden, wer den Pot bekommt. Setzt oder erhht ein Spieler und kein anderer Spieler geht mit (alle anderen steigen aus), dann gewinnt der Spieler, der das letzte Gebot abgegeben hat den gesamten Pot und es kommt gar nicht erst zum Showdown.

Poker Grundregeln: Table Stakes (Tischeinstze) und All-In

Poker wird normalerweise nach den “Table-Stakes”-Regeln gespielt, was bedeutet, dass ein Spieler nur die Chips einsetzen darf, die er zu Beginn der Runde auf dem Tisch liegen hatte. Daneben gibt es noch die “All-in”-Regel, die besagt, dass ein Spieler nicht ausgeschlossen werden darf, nur weil er nicht mehr gengend Chips fr seinen Einsatz hat. In diesem Fall wird der Spieler dann als “All-in” erklrt und er hat weiterhin Anspruch auf den Anteil im Pot, der eingezahlt wurde, bevor er als “All-in“ erklrt wurde. Alle weiteren Einstze der anderen Spieler gehen nun in einen sogenannten Nebenpot, auf den der “All-in“-Spieler kein Anrecht mehr hat.

Die besten paysafecard Pokerrume:
WilliamHill Poker | Party Poker | bet365 Poker

Nur wer die Pokerregeln kennt und richtig anwendet, kann auch beim Online Poker gewinnen.



2007 - 2011 online-poker-profi.com / Haftungsausschluss
888 Poker Strategie, Everest Poker Strategie, bwin Poker Strategie, PKR Poker Strategie, Noble Poker Strategie, Full Tilt Poker Strategie , Party Poker Strategie, Euro Poker Strategie, Pokerroom Strategie, InterPoker Strategie, Hollywood Poker Strategie, Titan Poker Strategie, bet365 Poker Strategie, CDPoker Strategie, betdirect Poker Strategie, 32red Poker Strategie, Paradise Poker Strategie, 24HPoker Strategie, VC Poker Strategie, Purple Lounge Poker Strategie, Mansion Poker Strategie, Ultimate Bet Poker Strategie, CelebPoker Strategie